Sophienschule - Gymnasium

Startseitensymbol > Bildung > Lernen

Fördern & Fordern

VORWORT + ÜBERBLICK

Wir fördern und fordern
Lernende entsprechend ihrer
Fähigkeiten und Bedürfnisse.
Online-Meldung

So steht es in un­se­rem Schul­pro­gramm. Wir wol­len der Tat­sache Rech­nung tra­gen, dass je­der Mensch un­ter­schied­lich lernt. Auf dem an­stren­gen­den Weg zum Abi­tur wol­len wir un­se­re Schü­ler:in­nen da­her mög­lichst sinn­voll und in­di­vi­duell un­ter­stüt­zen und Hil­fe zur Selbst­hil­fe an­bie­ten. Wo Bedarf besteht, machen wir För­der­an­ge­bo­te, Leis­tungs­stär­ke­re möchten wir ent­spre­chend ihren Nei­gun­gen for­dern. Be­son­ders am Her­zen lie­gen uns das so­zia­le Ler­nen und die kul­tu­rel­le Bil­dung. Hier stel­len wir Ihnen un­se­re Kon­zep­te da­zu vor:

Dokumentation der Lernentwicklung
Schüler:innen fördern Schüler:innen
Fördern und Fordern | Fördermodule
Schüler:innensprechtag
Methodentraining
Soziales Lernen

ZEUGNISSE

In der Schule wer­den (auch) No­ten ver­ge­ben – klar! Hier er­klä­ren wir die Be­deu­tung der No­ten­ziffern.
Und wir erläu­tern, wel­che Kri­te­ri­en der Be­wer­tung von Ar­beits­ver­hal­ten und So­zial­ver­hal­ten mit den Buch­sta­ben a bis e zu­grun­de liegen.

DOKILE

Hin­ter der Kurzform "DokiLe" ver­birgt sich das Un­ge­tüm Do­ku­men­ta­tion der in­di­vi­du­el­len Lern­ent­wick­lung: Jede Klasse wird von zwei Lehr­kräf­ten (mög­lichst männ­lich/weib­lich) ge­lei­tet und die­se wer­den durch zwei wei­te­re Fach­leh­rer:in­nen der Klas­se zum so ge­nann­ten "Klas­sen­team" er­gänzt. Die­ses Klas­sen­team be­rät drei­mal im Jahr pä­da­go­gisch über die Schü­ler:in­nen. Da­bei wird ins­be­son­de­re das Ar­beits- und So­zial­ver­hal­ten be­dacht.

Im Herbst ei­nes je­den Jah­res füh­ren die Schü­ler:in­nen ei­ne Selbst­ein­schät­zung durch, un­ab­hän­gig da­von er­hal­ten sie ei­nen diffe­ren­zier­ten Lern­stands­be­richt, der Stär­ken und Schwä­chen früh­zei­tig auf­zeigt. Be­glei­tend hier­zu fin­det im wich­ti­gen "ers­ten" Jahr­gang 5 ein zu­sätz­li­cher El­tern­sprech­tag statt.
Die An­mel­dung zu von Lehr­kräf­ten ge­lei­te­tem För­der­un­ter­richt als auch zu "Schü­ler för­dern Schü­ler" (siehe un­ten) und wei­te­ren För­der­mo­du­len kann so­mit un­mit­tel­bar im Zu­sam­men­hang mit dem Lern­stands­be­richt und den Be­ra­tungs­ge­sprä­chen vor­ge­nom­men wer­den.

Die Umsetzung des Konzepts innerhalb eines Schuljahres wird in diesem Ablaufdiagramm dargestellt. Die Kriterien für Lernstandsberichte werden regelmäßig evaluiert und überarbeitet. Nachfolgend finden Sie zudem einige bei­spielhafte Muster, die helfen können, die­ses Ver­fah­ren für Sie mög­lichst trans­pa­rent zu ma­chen:

Lernstandsbericht und Förderbogen

Selbsteinschätzung Klasse 5 und Klasse 10

SCHÜLER:INNEN FÖRDERN SCHÜLER:INNEN

Manche Dinge können bes­ser von Schü­ler:in zu Schü­ler:in er­klärt wer­den, als es ein El­tern­teil, eine Nach­hilfe oder gar ei­ne aus­ge­bil­de­te Lehr­kraft ver­mö­gen. Zu­dem för­dert die Zu­sam­men­ar­beit der Schü­ler:in­nen über die Jahr­gänge hin­weg die so­zia­len Kon­tak­te und Kom­pe­ten­zen und stärkt die Schul­ge­mein­schaft.

Zweimal im Jahr, je­weils in der Mit­te ei­nes Halb­jahrs, or­ga­ni­sie­ren wir des­halb För­der­un­ter­richt für jün­ge­re Schü­ler:in­nen von äl­te­ren Schü­ler:in­nen der So­phien­schu­le. Die­se wer­den da­bei von Lehr­kräf­ten be­ra­ten und un­ter­stützt. Hier er­hal­ten Sie de­tail­lier­te­re In­for­ma­tio­nen zum Kon­zept und zum Ab­lauf.
Für Schü­ler­in­nen und Schü­ler der Jahr­gän­ge 5 bis 7 ist der För­der­un­ter­richt durch äl­te­re Schü­ler:in­nen kos­ten­los! In den höhe­ren Jahr­gän­gen muss nur ein ge­rin­ger An­teil da­zu­ge­zahlt wer­den. Mög­lich macht dies un­ser Ver­ein der El­tern und Freun­de, der das Pro­jekt groß­zü­gig fi­nan­ziell un­ters­tützt. Herz­lichen Dank!

Der Start neuer Förder­ein­hei­ten wird den El­tern und Schü­ler:in­nen je­weils recht­zei­tig kom­mu­ni­ziert und in un­se­rem di­gi­ta­len Ka­len­der ter­mi­niert. Hier fin­den Sie den Ab­lauf­plan für den ers­ten Durch­lauf im Schul­jahr 2021/22. Die An­mel­dung neh­men Sie bit­te im On­line-Por­tal vor.

Liebe Schülerin, lieber Schüler,
wenn du gern selbst Förder­unter­richt er­tei­len möch­test, ach­te auf die In­for­ma­tio­nen da­zu vor Be­ginn je­der För­der­ein­heit. Du kannst dich dann da­für "be­wer­ben". Zu­stän­dig ist Frau Albrecht > albrecht@sophienschule.de, an die du dich auch je­der­zeit wen­den kannst, wenn du Fra­gen hast. Hier kannst du den Teil­nahme­bogen down­loaden, auf dem du über dei­ne För­der­stun­den Buch führst.

FÖRDER- UND FORDERGRUPPEN

Einige Wo­chen nach Be­ginn ei­nes je­den Schul­jahrs wer­den För­der­grup­pen in den Fä­chern Deutsch, Eng­lisch und Mathe­ma­tik für die Jahr­gän­ge 5 bis 7 ein­ge­rich­tet, die von Fach­lehr­kräf­ten be­treut wer­den. Die Teil­nahme da­ran wird nach sorg­fäl­ti­ger Ab­wä­gung den El­tern für ihre Kin­der em­pfoh­len, sie ist aber na­tür­lich frei­willig. Die Rück­mel­dung er­folgt un­kom­pli­ziert im On­line-Por­tal.

Doch auch leis­tungs­stär­ke­re oder be­son­ders in­ter­es­sier­te Schü­ler­in­nen und Schü­ler wol­len wir för­dern in­dem wir sie fordern! Ge­eig­ne­te Schü­ler:in­nen wer­den von ihren Lehr­kräf­ten emp­foh­len und dann von den "For­de­rern" ein­ge­la­den, bei­spiels­weise zur Teil­nahme an "Ju­gend forscht!", an der "Mathe­ma­tik-Olym­pi­ade", am "Geo­gra­phie-Wett­be­werb", am Er­werb von Sprach­di­plo­men wie DELF oder TELC oder zu be­son­de­ren Ar­beits­ge­mein­schaf­ten oder Pro­jek­ten. Auch hier ist die Teil­nahme selbst­ver­ständ­lich frei­willig.

FÖRDERMODULE

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat sich ge­zeigt, dass man­che Schü­ler:in­nen nur in über­schau­ba­ren Teil­be­rei­chen De­fi­zi­te ha­ben. Manch­mal hat man eben nur eine ver­gleichs­wei­se klei­ne Wis­sens­lücke oder et­was nicht mit­be­kom­men, weil man zum Bei­spiel län­ger krank war. Dann braucht es viel­leicht nur ei­nen klei­nen An­stup­ser für den Aha-Effekt.

Da­für bie­ten wir spe­ziel­le För­der­mo­dule an, die von in­ter­es­sier­ten Schü­ler­in­nen und Schü­lern nach Be­darf be­sucht wer­den kön­nen. Oft gehen Sie nur über we­ni­ge Stun­den in­ner­halb von zwei, drei Wo­chen. Bei­spiel­haft sei­en hier un­se­re För­der­mo­du­le für das Fach Mathe­ma­tik ge­nannt: Bruch­rech­nen, Term­um­for­mung­en und Glei­chung­en, Zu­ord­nung­en und Funk­tio­nen, Schwie­ri­ge Glei­chung­en, Qua­dra­ti­sche Funk­tio­nen, Po­tenz­ge­setze und Wur­zeln, Ex­po­nen­tial­funk­tio­nen und Lo­ga­rith­men.

Die In­for­ma­tion zu die­sen För­der­mo­du­len wird den El­tern und Schü­ler:in­nen je­weils recht­zei­tig kom­mu­ni­ziert. Die An­mel­dung da­zu neh­men Sie bit­te im On­line-Por­tal vor.

SCHÜLERSPRECHTAG

Grund­lage eines gu­ten Mit­ein­an­ders ist ver­trau­ens­volle Kom­mu­ni­ka­tion. Auch wenn un­se­re Lehr­kräf­te na­tür­lich je­der­zeit für El­tern und Schü­ler:in­nen an­sprech­bar sind, ist es doch sinn­voll, zu­sätz­lich ei­nen fes­ten Rah­men für Ge­sprä­che zu schaf­fen. Zu den Halb­jahres­zeug­nis­sen füh­ren wir des­halb ei­nen Schü­ler:in­nen­sprech­tag durch.

An die­sem Vor­mit­tag ent­fällt der Un­ter­richt und die Schü­ler:in­nen er­hal­ten Ge­le­gen­heit (wie sonst die El­tern auf ei­nem El­tern­sprech­tag) mit ihren Lehr­kräf­ten in Ruhe ein Ge­spräch zu füh­ren. Dies ist so­wohl un­ter vier Au­gen als auch in klei­nen Grup­pen mög­lich. Damit soll Zeit und Raum ge­schaf­fen wer­den, even­tuel­le Be­dürf­nis­se oder Pro­ble­me di­rekt an­zu­spre­chen und so ei­ne noch sta­bi­le­re Ver­trauens­ba­sis un­ter­ein­an­der zu schaffen.

METHODENTRAINING

Im Laufe eines je­den Schul­jahres fin­den auf Grund­lage ei­nes fä­cher­über­grei­fen­den Curri­cu­lums Me­tho­den­schu­lun­gen durch die Klas­sen­lei­tun­gen für al­le Schü­ler­in­nen und Schü­ler in der Se­kun­dar­stufe I statt. Das Kon­zept folgt den me­tho­di­schen An­for­de­run­gen der Fä­cher, die in den je­wei­li­gen Klas­sen­stu­fen er­teilt wer­den, und der Lern­pro­gres­sion der Ler­nen­den.

Die Schü­ler:in­nen sol­len Kennt­nis­se im Um­gang mit Me­tho­den er­hal­ten, die ei­ne För­de­rung in fächer­über­grei­fen­den, ar­beits­me­tho­di­schen und so­zia­len Fähig­kei­ten er­mög­li­chen. Zu­sätz­lich sol­len sie da­zu be­fähigt wer­den, im Team ko­opera­tiv zu ar­beiten. Die Schwer­punk­te sind da­bei nach Jahr­gängen ge­glie­dert: